Dienstag, 4. Februar 2020

.•:*Bienenstich Vanille Berliner*:•.


bei manchen auch Krapfen genannt



Zutaten:

Hefeteig:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
3 Eigelb
60 g Zucker
60 g zerlassene erkaltete Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
Öl oder Frittierfett zum ausbacken

Vanillecreme:

3 Pck. Vanillezucker
1 EL Zitronensaft
250 ml Milch
150 ml Sahne
80 g Zucker
1 Pck Vanillepuddingpulver


BienenstichTopping:

60 g Butter
50 ml Schlagsahne
3 EL Zucker
1 EL Honig
1 TL Speisestärke
100 g gehobelte Mandeln


Zubereitung:


Hefeteig (Berliner/Krapfen)

Das Mehl in eine Schüsselgeben und eine Mulde in der Mitte formen.
Die Hefe in die Mulde zerbröseln.
Etwas von dem Zucker und etwas von der lauwarmen Milch auf die Hefe geben.
Mit einem Geschirrtuch abdecken und 10-15 min. gehen lassen, bis die Hefemasse schäumt.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und mit einer Küchenmaschine oder Handrührgerät ca. 5 min.
verkneten. Der Teig klebt etwas, also nicht wundern.
Diesen dann wieder 20- 40 min. abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig doppelt
so hoch ist.
Den Teig nach dem "gehen" nur kurz durchkneten. 
Ich habe meinen Teig dann gewogen und hatte knapp über 900 g.
Dann habe ich diesen mit einem Teigspatel in 90 g Stücke abgeteilt.
(Ihr könnt den Teig aber genauso gut ausrollen. Ca. 2-3 cm hoch und diesen dann mit einem Glas
ausstechen.)
Die abgeteilten Hefeteile nun mit der Hand auf der Küchenplatte zu kleinen Bällchen formen.
Diese dann auf ein leicht bemehltes Blech legen und leicht platt drücken.
Wieder abgedeckt so lange gehen lassen, bis sie doppelt so groß sind.
Das ist sehr wichtig, wenn sie nicht lange genug aufgehen, sind sie zu flach und bekommen
diesen weißen Ring beim ausbacken nicht.
Öl oder Frittierfett in einem Topf oder Friteuse auf 150° erhitzen. Nicht höher, sonst werden sie zu schnell braun und sind innen noch nicht fertig.
Wenn die Teigbällchen richtig aufgegangen sind, mit der oberen Seite in das Frittierfett geben und
mit einem Deckel abdecken. Somit entsteht ein Vakuum das die jetzt oben liegende Seite nochmals
aufgehen lässt.

Wichtig!!! 
Die untere Seite der Teigbällchen, muss im Frittierfett als erstes oben liegen und ihr dürft
nicht vergessen, den Deckel auf den Topf zu geben.

Ca. 2 min. ausbacken, wenden und die zweite Seite ohne Deckel ausbacken.
Ihr müsst hier selber darauf achten, das der Berliner nicht zu dunkel wird, da jeder Herd
eine andere Einstellung hat, vor allem wenn man die Gradzahl am Herd nicht einstellen kann.
Ich habe bei mir festgestellt, das ich meine Herdplatte nur auf 1 stellen darf, da sonst das Öl
zu heiß wird und die Berliner sehr schnell braun werden.
Wenn sie fertig ausgebacken sind, auf einem Küchenkrepp abkühlen lassen.


-----------------------------------------------------------------

Während der Hefeteig aufgeht, könnt ihr die Puddingcreme und das Bienenstich Topping
zubereiten. Ich habe dieses einen Tag vorher gemacht, weil es echt viel Arbeit ist, dies alles an
einem Tag zu machen. Im Kühlschrank über Nacht aufbewahren, am nächsten Tag kurz in der
Mikrowelle "handwarm" machen. Dann die Creme mit einem Schneebesen kurz aufschlagen,
und das Bienenstich Topping mit einem Löffel neu vermengen.

--------------------------------------------------------------

Vanillecreme:

Milch, Vanillezucker, Zucker und Zitronensaft in einem Topf aufkochen lassen.
Das Puddingpulver mit der Sahne anrühren.
Wenn die Milch kocht, das Pudding/Sahne Gemisch unter ständigen rühren zu der Milch
geben und solange aufkochen und rühren bis eine dicke Masse entsteht.
(Eben wie wenn ihr Pudding macht)
Von dem Herd nehmen, in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt
auf der Creme abdecken (somit entsteht keine Haut) und erkalten lassen.


Bienenstich Topping:

Die Butter, Sahne, Zucker, Honig und Speisestärke in einem Topf erhitzen und dick 
einkochen lassen. Ständig rühren, sonst sitzt es euch unten am Topfboden an.
Vom Herd nehmen und die Mandelplättchen unterheben und alles gut miteinander vermengen.
In eine Schüssel umfüllen abkühlen lassen.
Solltet ihr dies auch am Vortag machen, dann mit Frischhaltefolie, direkt auf der Masse,
im Kühlschrank über Nacht lagern.




Füllt die Creme in einen Spritzbeutel. Schneidet die Berliner/Krapfen durch.
Spritzt die Creme auf das untere Teil des Berliners/Krapfen und setzt den Deckel wieder darauf.
Mit einem Löffel gebt ihr nun so viel von dem Bienenstich Topping drauf, wie ihr es mögt.
Stellt die fertigen Bienenstich Vanille Berliner für ca. 10 min. in den Kühlschrank, damit das
Topping wieder fester wird.
Und dann könnt ihr diese leckeren Bienenstich Vanille Berliner genießen.




Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!


Freitag, 24. Januar 2020

.•:*Lemon Curd*:•.


als Brotaufstrich oder als Cremefüllung



Zutaten:

150 ml Zitronensaft (frische Zitronen oder Hitchcock Zitrone pur)
3 Eier
150 g Zucker
Zitronenabrieb oder 2 x Dr. Oetker Finesse ger. Zitronenschale
1 1/2 TL Speisestärke
50 g Butter (als Torten- oder Cremefüllung 150 g Butter), Zimmertemperatur

Zubereitung:

Zitronensaft, Zitronenabrieb, Eier, Zucker und Speisestärke in einem Top verrühren.
Auf dem Herd (mittlere Stufe) mind. 5 - 10 min. unter ständigen Rühren erhitzen.
(Nicht aufkochen lassen, sonst gerinnt das Eiweiß)
Mit dem erhitzen werden die Keime abgetötet.

Danach direkt durch ein Haarsieb streichen, mit Frischhaltefolie (direkt auf der Masse)
bedecken, damit es keine Haut bildet.
Ca. 5 - 10 min. ruhen lassen und dann die Butter unterrühren.

In ein Gefäß mit verschließbarem Deckel füllen und im Kühlschrank komplett abkühlen lassen.

Das Lemon Curd ist im Kühlschrank ca. 1 Woche haltbar.

Es lässt sich aber auch sehr gut einfrieren. 

Wenn ihr es benötigt, einfach einen Tag vorher aus dem Gefrierfach nehmen und über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Vor Gebrauch dann mit einem Schneebesen kurz aufschlagen.





Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!

.•:*Zitronen Joghurt Schnitten*:•.






Zutaten:

Boden:

4 Eier (Zimmerwarm)
75 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL Backpulver
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Honig

Creme:

500 g Naturjoghurt
250 g Schmand
300 g Sahne
Abrieb einer Zitrone oder 1 Pck. Dr. Oetker Finesse Zitronenabrieb
160 g Zucker
1 Pck. gem. weiße Gelatine (kalt löslich)
1 Pck. Sahnesteif

100 - 150 g Lemon Curt


Zubereitung:

Boden:

Die Eier mit dem Salz, dem Honig und dem Zucker schaumig aufschlagen, bis die Masse weißlich ist.
Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver mischen und sieben.
Dieses dann in die Masse geben und vorsichtig vermengen.
Nicht zu kräftig rühren, damit die Luft in der Masse nicht herausgerührt wird.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
Dann das Blech 1-2 x auf die Arbeitsplatte klopfen, (nicht zu heftig) damit die Luftbläschen aus dem Teig verschwinden, sonst wird der Boden löchrig.
(Mein Backblech ist 33 x 44 cm groß.)
Das ganze nun bei 160 ° Umluft im Backofen ca. 10 min. backen.
(Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen unterschiedlich backt)
Wenn der Boden fertig gebacken ist, diesen sofort auf ein anderes Backpapier stürzen, das nun
oben liegende Backpapier entfernen und den Boden entweder mit einem feuchtem Tuch oder
einem neuen Backpapier abdecken und auskühlen lassen.
Nach dem auskühlen in gleichgroße Rechtecke schneiden. (Es muss immer eine gerade Zahl an Rechtecken sein)



Creme:

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Den Joghurt, Schmand, Zucker, Zitronenabrieb und die kaltlösliche Gelatine kurz verrühren.
Die steif geschlagene Sahne unterheben.

Die Rechtecke (Boden) eng aneinander legen.
Dann die Creme nicht zu dick auf alle Rechtecke verstreichen.
Dasselbe macht ihr nun mit dem Lemon Curd.
Ein Kuchenspatel erleichtert das feine verteilen.


(Achtet darauf, das die Rechtecke wie eine ganze Platte beieinander sind.
Ihr braucht hier auch nicht die ganze Creme!!! Aus dem Rest kann man sehr gut einen
Nachtisch mit zerbrochenen Butter- oder Spekulatius Keksen zaubern.
Oder ihr macht wie ich den Boden zweimal und macht noch Himbeer Joghurt Schnitten daraus)


Mit einem Küchenhelfer das ganze dann für 10 min. in den Kühlschrank legen.

Danach könnt ihr die Schnitten aufeinanderlegen und rutschen weniger herunter.

Je nach Größe eurer Rechtecke bekommt ihr 8 -10 Schnitten raus.





Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!





.•:*Himbeer Joghurt Schnitten*:•.






Zutaten:

Boden:

4 Eier (Zimmerwarm)
50 g Mehl
25 g Speisestärke
25 g Backkakao
1 TL Backpulver
60 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Honig

Creme:

500 g Naturjoghurt
250 g Schmand
300 g Sahne
Abrieb einer Zitrone oder 1 Pck. Dr. Oetker Finesse Zitronenabrieb
160 g Zucker
1 Pck. gem. weiße Gelatine (kalt löslich)
1 Pck. Sahnesteif

Himbeermus: 

(ich hatte noch einen Rest im Gefrierfach von den Schokobananen, da ihr hier nur 100 - 150 g braucht)


500g Himbeeren (gefroren oder frisch)
60g Zucker
1/2 TL Zimt
etwas Zitronensaft
50g Speisestärke


Zubereitung:

Boden:

Die Eier mit dem Salz, dem Honig und dem Zucker schaumig aufschlagen, bis die Masse weißlich ist.
Das Mehl mit der Speisestärke, dem Backkakao und dem Backpulver mischen und sieben.
Dieses dann in die Masse geben und vorsichtig vermengen.
Nicht zu kräftig rühren, damit die Luft in der Masse nicht herausgerührt wird.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
Dann das Blech 1-2 x auf die Arbeitsplatte klopfen, (nicht zu heftig) damit die Luftbläschen aus dem Teig verschwinden, sonst wird der Boden löchrig.
(Mein Backblech ist 33 x 44 cm groß.)
Das ganze nun bei 160 ° Umluft im Backofen ca. 10 min. backen.
(Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen unterschiedlich backt)
Wenn der Boden fertig gebacken ist, diesen sofort auf ein anderes Backpapier stürzen, das nun
oben liegende Backpapier entfernen und den Boden entweder mit einem feuchtem Tuch oder
einem neuen Backpapier abdecken und auskühlen lassen.
Nach dem auskühlen in gleichgroße Rechtecke schneiden. (Es muss immer eine gerade Zahl an Rechtecken sein)

Creme:

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen.
Den Joghurt, Schmand, Zucker, Zitronenabrieb und die kaltlösliche Gelatine kurz verrühren.
Die steif geschlagene Sahne unterheben.

Himbeermus:

Die Himbeeren mit dem Zucker, dem Zimt und dem Zitronensaft in einem Topf kochen.
Das ganze dann gut im Topf pürieren.
Etwas davon in eine Tasse geben und mit der Speisestärke, klümpchenfrei verrühren und 
wieder zurück zum Himbeermus geben.
Aufkochen bis es eindickt.
In ein Gefäß oder Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Mus abdecken
und erkalten lassen.

Solltet ihr einen Rest in dem Gefrierfach haben, dann am Abend zuvor im Kühlschrank auftauen lassen.

Die Rechtecke (Boden) eng aneinander legen.
Dann die Creme nicht zu dick auf alle Rechtecke verstreichen.
Dasselbe macht ihr nun mit dem Himbeermus.
Ein Kuchenspatel erleichtert das feine verteilen.
(Achtet darauf, das die Rechtecke wie eine ganze Platte beieinander sind.
Ihr braucht hier auch nicht die ganze Creme!!! Aus dem Rest kann man sehr gut einen
Nachtisch mit zerbrochenen Butter- oder Spekulatius Keksen zaubern.
Oder ihr macht wie ich den Boden zweimal und macht noch Zitronen Joghurt Schnitten daraus)


Mit einem Küchenhelfer das ganze dann für 10 min. in den Kühlschrank legen.

Danach könnt ihr die Schnitten aufeinanderlegen und rutschen weniger herunter.

Je nach Größe eurer Rechtecke bekommt ihr 8 -10 Schnitten raus.





Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!





Mittwoch, 22. Januar 2020

.•:*Milchschnitte*:•.


selbstgemacht





Zutaten:

Boden:

4 Eier (Zimmerwarm)
50 g Mehl
25 g Speisestärke
25 g Backkakao
1 TL Backpulver
60 g Zucker
1 Prise Salz

Creme:

2 Becher Sahne
250 g Mascarpone
1 Pck. Sahnesteif
5-6 EL Honig (oder mehr/weniger je nach Geschmack)
1 TL Vanillearoma (flüssig)

Zubereitung:

Boden:

Die Eier mit dem Salz und dem Zucker schaumig aufschlagen, bis die Masse weißlich ist.
Das Mehl mit der Speisestärke, dem Backkakao und dem Backpulver mischen und sieben.
Dieses dann in die Masse geben und vorsichtig vermengen.
Nicht zu kräftig rühren, damit die Luft in der Masse nicht herausgerührt wird.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
Dann das Blech 1-2 x auf die Arbeitsplatte klopfen, damit die Luftbläschen aus dem Teig verschwinden, sonst wird der Boden löchrig.
(Mein Backblech war 26 x 39 cm groß. Allerdings wird der Teig da doch etwas zu hoch, so das ich 
beim nächsten Mal ein größeres Backblech nehmen werde.)
Das ganze nun bei 160 ° Umluft im Backofen ca. 10-15 min. backen.
(Stäbchenprobe machen, da jeder Backofen unterschiedlich backt)
Wenn der Boden fertig gebacken ist, diesen sofort auf ein anderes Backpapier stürzen, das nun
oben liegende Backpapier entfernen und den Boden entweder mit einem feuchtem Tuch oder
einem neuen Backpapier abdecken und auskühlen lassen.
Nach dem auskühlen in gleichgroße Rechtecke schneiden. (Es muss immer eine gerade Zahl an Rechtecken sein)

Creme:

Die kalte Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen.
Inzwischen die Mascarpone, den Honig und das Vanillearoma vermengen.
Die geschlagene Sahne hinzufügen und vorsichtig unterheben.
Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Hälfte der Rechtecke verteilen.
Die andere Hälfte der Rechtecke als Deckel auf die Creme geben.
Vor dem Verzehr mind. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen.

Bei meiner Größe des Backbleches ergab es  leider nur  8 (Big) Milchschnitten.

Die selbstgemachten Milchschnitten im Kühlschrank aufbewahren.





Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!






Donnerstag, 16. Januar 2020

.•:*Schokobananen*:•.

mit einer Puddingcreme und dem "besonderem Etwas" von einem Himbeermus




Zutaten:

12 Bananen (wer keine ganze Bananen möchte und diese halbiert, braucht nur 6 Stück)
600g Zartbitterkuvertüre
100g Weiße Kuvertüre
Backpapier
Saft einer halben Zitrone (für die Bananen)

Für den Boden:

4 Eier
250g Mehl
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 TL. Backpulver
60ml Öl
60ml Mineralwasser (kein stilles)
250g Gewürzspekulatius
100-150g gem. Haselnüsse

Creme:

250g Butter (Zimmertemperatur)
1 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillepudding
350ml Milch

Himbeermus:

500g Himbeeren (gefroren oder frisch)
60g Zucker
1/2 TL Zimt
etwas Zitronensaft
50g Speisestärke

Zubereitung:


Himbeermus:

Die Himbeeren mit dem Zucker, dem Zimt und dem Zitronensaft in einem Topf kochen.
Das ganze dann gut im Topf pürieren.
Etwas davon in eine Tasse geben und mit der Speisestärke, klümpchenfrei verrühren und 
wieder zurück zum Himbeermus geben.
Aufkochen bis es eindickt.
In ein Gefäß oder Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Mus abdecken
und erkalten lassen.

Creme: 

Aus dem Puddingpulver Päckchen mit der Milch einen Pudding nach Anleitung fertigen.
(nur mit den 350ml Milch, keine 500ml)
In ein Gefäß oder Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt auf dem Pudding abdecken
und erkalten lassen. (Somit bildet sich keine Haut)
Erst wenn ihr den Boden gemacht habt und dieser ausgekühlt ist, wird die Creme wie folgt fertig gemacht:
Die Butter mit dem Puderzucker weiß cremig aufschlagen.
Löffelweise den Pudding dann hinzufügen und weiter schlagen, bis eine cremige Masse entstanden ist.

Boden:

Als erstes die Gewürzspekulatius in einem Mixer fein zerkleinern ( es sollten keine groben Stücke mehr drin sein).
Dann die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker weiß cremig aufschlagen.
Das Öl und das Wasser hinzufügen.
Dann das Mehl mit dem Spekulatiusmehl und dem Backpulver mischen und vorsichtig unterheben.
Zuletzt nur so viel von den gemahlenen Haselnüssen zufügen, das ein dicker, breiartiger Teig entsteht.
(Wenn der Teig zu flüssig ist, dann läuft er Euch extrem davon)
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und in der Größe der Bananen den Buchstaben C auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Backblech, aufspritzen.
Der Teig läuft noch etwas auseinander, also nicht zu dick und nicht zu breit aufspritzen.
Bei 170-180° Umluft ca. 10- 15 min. backen.
(jeder Ofen backt anders, bei mir reichten 12 min. aus)
Dann auskühlen lassen.






Bereitet nun ein Backblech vor, legt Backpapier ein und stellt darüber ein Abtropfgitter.
Nun könnt ihr die C-Böden (mit der flachen Seite nach oben) auf dem Gitter verteilen.
Die Puddingcreme in einen Spritzbeutel füllen und auf die C-Böden aufspritzen.
Das gleiche macht ihr dann mit dem Himbeermus.
Nun gebt ihr eure Bananen oder Bananenhälften auf die Himbeermus und drückt diese ganz leicht an,
damit sich die Creme etwas ausweitet.
Die Bananen werden nun mit dem Zitronensaft vorsichtig eingepinselt. (Damit sie nicht braun werden)

Nun wird die dunkle Kuvertüre in einem Wasserbad geschmolzen (ich habe dies schon vor der
Schichtung der Schokobananen nebenbei schmelzen lassen. Somit liegen die Bananen nicht zu lange ungeschützt an der Luft)

Mit einem kleinen Saucenlöffel habe ich die geschmolzenen Kuvertüre auf die Bananen gegossen und verteilt.
NICHT STREICHEN!!!!
Achtet auch darauf, das die Bananen vollkommen mit Kuvertüre bedeckt sind.

Nun kühlt ihr die Schokobananen ca. 1/2 Std.

Dann wird die weiße Kuvertüre über einem Wasserbad geschmolzen, in einen Spritzbeutel mit
einem sehr kleinen Loch gegeben und damit dann die Schokobananen verzieren.

Die Schokobananen kühl lagern. Allerdings schmecken sie natürlich viel besser, wenn sie frisch sind.

Tipp:

Ihr könnt für den Überzug auch Weiße oder Vollmilch Kuvertüre nehmen und mit dunkler Kuvertüre verzieren.
Das übrig gebliebene Himbeermus lässt sich sehr gut einfrieren und für weitere Schokobananen oder Kuchenfüllungen nützen.






Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!







Dienstag, 14. Januar 2020

.•:*Karamell Toffifee Dessert*:•.






Zutaten:

Karamellsoße

100ml Wasser
200g Zucker
300g Sahne (Zimmertemperatur)
1 Prise Salz
2 EL Butter

oder ihr kauft eine fertige Karamellsoße, die meistens beim Eis stehen (z.B. von Schwartau)

Creme:

500g Frischkäse
200g Creme Fraiche
400g  Sahne
2 EL Zucker
etwas Karamellaroma
1 Pck. Sahnesteif
1 - 2 EL Lotus Biscoff Creme (oder Nutella)


✷ Löffelbiskuits, Gewürzspekulatius oder Karamellkekse von Biscoff
✸ 150- 200 g gehackte Mandeln
✸ 200g Schlagsahne für die Haube des Desserts
✸ Toffifee´s

Zubereitung:

Karamellsoße

Wasser und Zucker in einem Topf verrühren und so lange unter ständigem Rühren einkochen lassen,
bis das Zuckerwasser eine helle Karamellfarbe hat (Vorsicht, geht am Ende sehr schnell)
Füge dann die Prise Salz und die Sahne vorsichtig und ständigem rühren hinzu.
Solange aufkochen lassen, bis sie etwas eindickt.(Nicht zu lange, da sie noch beim abkühlen nachdickt)
Nimm den Topf vom Herd und füge die Butter hinzu. Verrühre diese, bis sie sich aufgelöst hat.
Decke diese nun mit Frischaltefolie direkt auf der Soße ab, damit sie keine Haut zieht.

Du kannst die Karamellsoße im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren, solltest sie aber vor dem
Verzehr etwas erwärmen, da sie im Kühlschrank ziemlich fest wird.

Die Karamellsoße kannst du kalt und warm genießen

Creme:

Frischkäse, Creme Fraiche, Zucker, Karamellaroma und die Lotus Biscoff Creme
(oder das Nutella) in eine Schüssel geben und alles gut miteinander verrühren.
Die Sahne mit dem Sahnesteif in einer fettfreien Schüssel steif schlagen und zu der Frischkäse Creme
geben. Mit einem Kuchenspatel vorsichtig unterheben und in einen Spritzbeutel füllen.


Die Löffelbiskuit (Spekulatius oder Karamellkekse) in mundgerechte Stücke brechen.


Schichten:

Als erstes spritzt ihr etwas von der Creme in das Glas/Dessertschale, danach etwas von den Löffelbiskuits (Spekulatius oder Karamellkekse), dann etwas von der Karamellsoße.
Darüber streut ihr etwas von den gehackten Mandeln.
Dann wieder mit der Creme bedecken, wieder die Löffelbiskuits, Karamellsoße und gehackte
Mandeln. 
Ihr schichtet dies solange, bis eurer Glas/Dessertschale gefüllt ist und ihr mit der Creme eben das Glas/Dessertschale abschließen könnt.

Wenn ihr all eure Gläser/Desserschalen gefüllt habt, schlagt dann nochmals die
zweiten 200g Schlagsahne auf (eventuell wieder mit Sahnesteif), füllt diese in einen anderen
Spritzbeutel mit Sterntülle und spritzt nun bei allen Desserts eine schöne Haube auf.

Zuletzt setzt ihr ein Toffifee auf die Sahnehaube.

Tipp:

Statt den gehackten Mandeln könnt ihr auch Krokant nehmen.






Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren!